Green Thinking
Magazin

Green Thinking

Bei uns wird viel recycelt. Außer die Ideen.

Nachhaltigkeit ist bei uns nicht nur ein abgelutschtes Trendwort, das nach modrigem Recyclingpapier schmeckt. Green thinking heißt bei uns green acting. Das riecht fortschrittlich frisch nach kreativen Lösungen. Denn in Zukunft werden mehr Ideen benötigt, die weniger Ressourcen verschwenden.

Seit unserer Gründung im Jahr 2009 sind wir Unterzeichner der Charta für nachhaltiges Design, die von der Allianz Deutscher Designer (AGD) ins Leben gerufen wurde. Für uns ist es selbstverständlich, unser Büro und unseren Webserver mit erneuerbaren Energien anzufeuern, Recyclingpapier zu verwenden (für uns und unsere Kunden) und mit mineralölfreien Farben zu drucken.

Zu einer gelebten Nachhaltigkeit gehört es auch, dass wir uns für soziale Projekte engagieren, wie zum Beispiel "Gesichter der Straße" oder unser Spendenprojekt für Kinder in Nepal.

Eine Auswahl unserer nachhaltigen Projekte ist unter diesem Link zu finden.

Auch die Einrichtung unseres neuen Büros wurde mit Bedacht gewählt. Die Stehlampe wurde z.B. eigenhändig aus einem alten Wella-Haartrockner gebaut. Das orangene Fass stammt von der Upcycling-Firma Lockengelöt aus Hamburg.
kraftundadel_recycling_lampe.jpgUpcycling rockt: Aus einer alten, heruntergekommenen Trockenhaube wurde eine Stehlampe.kraftundadel_recycling_lockengeloet.jpgÖlfässer, die die Dichtungsprüfung nicht bestehen, werden von der Firma Lockengelöt in Hamburg aufgemotzt.

kraftundadel_recycling_tastatur.jpgTastaturen müssen nicht immer aus Plastik sein: Bambus ist ein schnell nachwachsender Rohstoff und fühlt sich gut in der Hand an.

kraftundadel_recycling_super_mario.jpgGetränkedosen aus einer aufgelösten Dosensammlung lassen sich als Stiftehalter oder Mini-Vase verwenden. Vor allem wenn sie farblich ins Konzept passen.

kraftundadel_recycling_ventilator.jpgEs muss nicht immer neu sein: Dieser Ventilator, der bestimmt 50 Jahre auf dem Buckel hat, funktioniert noch tadellos. Und wenn er auf voller Leistung steht, fliegt der fairtrade-Hund von contigo weg.
kraftundadel_recycling_deckenlampe.jpgSchöne alte Industrielampen gibt es z.B. bei dawanda.
kraftundadel_recycling_leuchter.jpgDer Kronleuchter stammt aus Familienbesitz und wurde in kraft&adel-Farben bemalt.kraftundadel_recycling.jpgGebrauchte Kaffeesäcke von Bio- und fairtrade-Kaffee gibt es bei contigo in Wiesbaden. Beim Erwerb spendet man an ein Kind in Nepal und unterstützt damit seine Schulbildung. Der blaue Stuhl ist noch original aus den 70ern.

Tags

Das könnte Sie auch interessieren